Fitfanty Sport Camp 2017

Bienvenue & Herzlich Willkommen !
unseren deutsch-französischen Teilnehmer-/innen
am Fitfanty Sport Camp 2017 (16. – 23. Juli 2017)

 

Unser Feriencamp im Zeichen eines interkulturellen Austauschs zwischen Kindern und Jugendlichen.

Erstmalig in diesem Jahr verbringen Kinder aus Frankreich und Nordsachsen gemeinsam erlebnisreiche Ferientage in Joachimsthal auf dem Gelände der Europäischen Jugenderholungs- und Begegnungsstätte am Werbellinsee.

Angestoßen wurde das gemeinsame Projekt durch unseren Bundesverband der Volkssolidarität, welcher bereits seit Jahrzehnten enge Kontakte zur französischen Partnerorganisation Secours Populaire Francais (SPF) pflegt. Eine Organisation, welche sich stark im Freizeitbereich für Kinder und Jugendliche aus sozial schwachen Familien engagiert.

Der Bereich der Kinder- und Jugendhilfe ist das Haupttätigkeitsfeld unseres Verbandes.

Als ein Angebot der offenen Kinder- und Jugendarbeit des Vereins wurde die Kinderferienfreizeit erstmalig 2011 organisiert und findet seitdem jährlich statt. Sie richtet sich an Kinder im Alter von 8-16 Jahren unabhängig von ihrem Wohnsitz. Mit diesem Angebot eines Ferienlagers haben wir uns als Verein auf Neuland gewagt. Das Fazit nach sieben Jahren Erfahrung lässt sich aus den jährlichen Teilnehmerzahlen ableiten. Die große Resonanz bestätigt uns, dass wir mit dem Angebot umfassend auf einen vorhandenen Bedarf reagieren.

 

Die Kinderfreizeit steht ganz im Zeichen der Erholung und Entspannung. Mit anderen Gleichaltrigen unabhängig von Herkunft und sozialem Stand den Alltagsstress und Leistungsdruck für einige Zeit vergessen. Verschiedene Aktionen und Erlebnisse tragen dazu bei, den Kindern und Jugendlichen einen Raum zu schaffen, in dem sie vielfältige Möglichkeiten haben selbst aktiv zu sein, sich auszuprobieren aber auch den Umgang im Miteinander zu erleben und zu erlernen. Vielfältige Sport- und Freizeitmöglichkeiten, Informationen zu Umwelt und Natur, Möglichkeiten für die Entfaltung der eigenen Kreativität sowie besondere Höhepunkte wie das Sportfest und die Abschlussveranstaltung tragen dazu bei. Oberstes Ziel ist es, den unterschiedlichen Interessen der Kinder zu entsprechen und ihnen ein aufregendes Ferienerlebnis außerhalb des gewohnten Alltags zu vermitteln.

 

In diesem Jahr freuen wir uns besonders auf ein gemeinsames Miteinander mit unseren französischen Teilnehmern und Teilnehmerinnen. Sprache- als Barriere der gemeinsamen Kommunikation!? -sicher nicht. Kommunikation lässt sich auf vielfältige Weise ermöglichen, sich verständlich zu machen durch Gestik, Mimik oder auch durch spielerische Aktivitäten. Wir möchten bei der verbalen Kommunikation zwischen den Kindern und Jugendlichen unterstützend wirken. Die Begeisterung für die jeweils andere Sprache und Kultur wecken. Darüber hinaus den Teilnehmerinnen ein Minimum an Wörtern und Ausdrücken vermitteln welche im Zusammenleben während des Aufenthaltes notwendig sind und auch später ein kleiner Anreiz sein können, französisch bzw. deutsch als Fremdsprache im Unterricht zu erlernen bzw. soweit die jeweils andere Sprache bereits in der Schule erlernt wird, zu vertiefen. Schließlich ist es erwiesen, dass Sprachanwendungen im Alltag schneller aufgenommen und sicher angewandt werden als stures Vokabeln lernen.