Kinderschutz geht uns alle an! – Weiterbildung „Kinder in guten Händen“ für all unsere Mitarbeitenden

Der Schutz der uns anvertrauten Kinder ist eine wesentliche Aufgabe aller Beschäftigten der Volkssolidarität KV Nordsachsen e.V.

Neben dem institutionellen Kinderschutz stellt jedoch auch der Schutz der Kinder in ihrem häuslich‐familiären Umfeld sowie untereinander die Fachkräfte immer wieder vor Herausforderungen. Um die pädagogischen Fachkräfte bei dieser wichtigen Aufgabe noch besser zu unterstützen und Sicherheit zu vermitteln, haben wir uns deshalb als Träger entschieden, das Fortbildungsprogramm „Kinder in guten Händen®“ für all unsere Mitarbeitenden zu etablieren.

Daher wurden drei pädagogische Fachkräfte aus unterschiedlichen Einrichtungen als Dozenten beim Kinderschutzbund Sachsen in Dresden ausgebildet.

Seit September 2022 beschäftigen sich in lebendigen und sehr konstruktiven Runden  Mitarbeitende aus insgesamt 9 Einrichtungen damit, was Kindertageseinrichtungen und stationäre sowie ambulante Jugendhilfeeinrichtungen zur Prävention von Kindeswohlgefährdung beitragen können, wie im Falle von Gefährdungslagen zu verfahren ist und wie es gelingen kann, mit Eltern zu einem solch sensiblen Thema ins Gespräch zu kommen. Als besonders wertvoll erleben die Teilnehmenden dabei die Begegnungen sowie den Austausch untereinander sowie die methodenreiche Gestaltung der viertägigen Fortbildung. Zudem haben die pädagogischen Fachkräfte auch im Nachgang die Möglichkeit, sich mit unseren Dozenten in Verbindung zu setzen, um Fragen stellen oder auch über Fälle sprechen zu können.

Als Teil der Schutzkonzepte der einzelnen Einrichtungen ist uns wichtig, dass alle pädagogischen Fachkräfte ein einheitliches Wissen zum Thema Kindeswohl und Kindeswohlgefährdung haben, um im Falle des Auftretens adäquat und kindeswohldienlich handeln zu können.

Wir als Träger sind stolz darauf, allen Mitarbeitenden diese Fortbildung zu ermöglichen und erkennen den Mehrwert diesen, nicht nur für die uns anvertrauten Kinder sondern auch für unsere Mitarbeitende im Sinne der Sicherheit und Sensibilisierung im Umgang mit der Thematik.